Garmisch Partenkirchen Alpen

Garmisch Sommer 2020

Im Frühsommer bin ich mit Freunden für 3 Tage nach Garmisch-Partenkirchen gefahren.
Auf unserer Liste, „Orte die man gesehen haben sollte“, fehlte uns noch die Zugspitze.
Erwartet hatte ich unberührte Natur, eins sein mit der Natur und nur der Wind singt sein Lied – weit gefehlt.
Die Zugspitze ist ein überlaufener Touristenort, weit ab von Stille und Alpenromantik. Schade. Sei’s drum – Haken dran.

Wunderschön, wenn auch recht überlaufen und gefährlich wegen egomanischen Mountainbiker, der Eibsee.
Wenn man all die Störfaktoren ausblenden kann, hat man das Gefühl an einem kanadischen See zu stehen
– glasklares Wasser und tolle Farbspiele. Auf jeden Fall sehenswert.

Zu guter letzt eine Wanderung zur und durch die Höllentalklamm.
Auch hier, wie kann es anders sein, überlaufen, aber ein echtes Naturerlebnis.
Mit richtigem Schuhwerk, Wanderstöcken und Vesper im Rucksack wandert man am rauschend Wildbach entlang,
unter Wasserfällen hindurch, erklimmt Brücken und läuft durch kleine Tunnelsysteme.
Anstrengend, aber wunderschön.

Auf der Heimfahrt, als entspannender Ausklang, ein Besuch bei König Ludwigs Linderhof.
Ein kleines Schloss, mit schönem Park in dem man schön spazieren kann.

Macht Euch selbst ein Bild und klickt Euch durch die Galerie.

Schreibe einen Kommentar